Kyu-Prüfungen im Frühjahr 2019

Nach einigen Monaten intensiver Vorbereitung bestanden vier Dojomitglieder ihre Kyu-Prüfungen im Aikido-Dojo Oberursel. Die Jurymitglieder Mirjam Fischer (5. Dan), Klaus Meßlinger (3. Dan) und Jens Schäfer (2. Dan) waren sehr zufrieden mit den Leistungen der Kandidaten. Herzlichen Glückwunsch!

  • 1. Kyu
    • Jörn Fritsch
  • 3. Kyu
    • Kerstin Butzke
    • Sonja Reuter
    • Josef Chovanec

Kyu-Prüfungen Frühjahr 2019

Hintere Reihe: Prüfer Klaus Meßlinger, Jens Schäfer und Mirjam Fischer;
vordere Reihe: Kerstin, Jörn, Josef und Sonja

Eindrücke vom Jury-Keiko gibt es in unserer Bildergalerie.

Lehrgang mit Mouliko Halén

Kampfkunst hat neben den äußeren Techniken immer auch eine innere Komponente – wie diese sich entwickeln lässt, zeigte Mouliko Halén aus Oslo bei seinem Aikido-Lehrgang am vergangenen Wochenende, den er auf Einladung des Aikido-Dojos Oberursel in Bad Homburg unterrichtete. Dabei erläuterte der weltweit angesehene Lehrer, dass durch spezielle Übungen erstaunliche Kräfte freigesetzt werden können. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, dies bei waffenlosen Techniken und Übungen mit dem Holzschwert selbst zu entdecken.

Details einer Grifftechnik
Details einer Grifftechnik
Mouliko Halén, der den 7. Dan des internationalen Aikikai-Verbandes trägt, sammelte im Laufe seines Lebens Erfahrungen in einer ganzen Reihe von Kampfkünsten, mit und ohne Waffen. Alle diese Disziplinen profitieren von einer Schulung der inneren Kräfte, ein starkes und bewegliches Körperzentrum und eine ausgeprägte Körperspannung. Der Skandinavier führte vor, wie beeindruckend der Effekt ist und mit welchen Übungen man die eigenen Kräfte mobilisieren kann. Er zeigte anhand einer Reihe von Greif- und Schlagangriffen die Vielseitigkeit der Anwendung, und er übertrug die gleichen Prinzipien dann auch auf Partnerübungen mit dem Holzschwert.

Arbeit mit dem Holzschwert
Arbeit mit dem Holzschwert
Halén unterrichtet die friedliche Kampfkunst Aikido seit mehreren Jahrzehnten hauptberuflich und mit großer Leidenschaft in einem Vorort der norwegischen Hauptstadt Oslo. Er studierte verschiedene Kampf- und Selbstverteidigungskünste, arbeitete als Bodyguard und Nahkampftrainer, und praktiziert die japanische Shiatsu-Therapie. Seine Leidenschaft aber gehört dem Aikido und den damit verwandten Waffenschulen. Es gehört zu Haléns Naturell, sich ständig weiterzuentwickeln und dabei das Grenzgebiet zwischen Aikido und anderen Disziplinen zu erkunden.

Wurf aus dem Körperzentrum
Wurf aus dem Körperzentrum
"Ich freue mich sehr, dass Mouliko Halén erneut zu uns kam, um ein Wochenend-Seminar zu unterrichten", sagt Klaus Meßlinger, Leiter des Aikido-Dojos Oberursel. "Seit einigen Jahren schon begleitet und unterstützt er unser Dojo. Am meisten beeindruckt mich bei seinen Lehrgängen, mit welcher Begeisterung und Detailkenntnis er unterrichtet, wobei es ihm immer wichtig ist, dass alle Teilnehmer Spaß am Üben haben."

Wer Aikido selbst ausprobieren will: Der reguläre Unterricht findet montags von 18:30 bis 20:30 Uhr in der Turnhalle der Landgraf-Ludwig-Schule statt (Rathausstraße 13, Bad Homburg), donnerstags von 20 bis 22 Uhr und sonntags von 18 bis 20 Uhr in der Vereinshalle des TV Weißkirchen (Oberurseler Straße 16, Oberursel) statt. Für ein kostenfreies Probetraining reichen eine lange Jogginghose und ein T-Shirt; geübt wird barfuß. Einstieg ist ab 14 Jahren. Weitere Informationen finden sich unter dem Menüpunkt "Häufige Fragen".

Eindrücke vom Seminar gibt es in unserer Bildergalerie.

 

Lehrgang mit Jan Nevelius

Aikido vom Feinsten: Jan Nevelius unterrichtete bei seinem Wochenend-Lehrgang anspruchsvolle Techniken der japanischen Kampfkunst und die dahinter liegenden Ideen. Mit der Einladung dieses Ausnahmelehrers aus Stockholm feierte das Aikido-Dojo Oberursel sein 5-jähriges Bestehen. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Europa kamen an die beiden Trainingsorte in Bad Homburg und Oberursel, um ihre Erfahrungen zu erweitern und um sich unter der Anleitung des Schweden der besonderen Herausforderung zu stellen, wie man Angriffe gewaltfrei neutralisieren kann.

Durch Verbindung führen
Durch Verbindung führen
Jan Nevelius ist einer der ganz wenigen Europäer, die den 7. Dan und den Shihan-Titel des internationalen Aikikai-Verbands in Tokio tragen. Dieser Verband geht direkt auf Morihei Ueshiba zurück, den Begründer der Kampfkunst. Dementsprechend war es eine große Ehre für das Aikido-Dojo Oberursel, dass Nevelius der Einladung in den Taunus folgte. Der Schwerpunkt des Lehrgangs lag dann auf den inneren Prinzipien der gewaltfreien Kampfkunst, wie man ein Gespür für die Absichten des Angreifers entwickelt und daraus die Bewegung beeinflussen kann. Auch wenn dies sehr subtile Techniken sind, ist der Effekt groß: Der Angreifer kommt aus dem Gleichgewicht, ohne dass er richtig versteht, wie das zustande gekommen ist. Je nach Situation geht es dabei direkt zu Boden, oder es endet in einer Rolle oder einem freien Fall.

Freier Fall durch Eintreten
Freier Fall durch Eintreten
Jan Nevelius praktiziert seit über 40 Jahren Aikido. Er verbrachte einige Jahre im Aikido-Hauptdojo in Tokio, das von der Familie des Begründers geleitet wird. In Stockholm leitet er das Vanadis-Dojo, in dem das ganze Jahr über Aikidoka aus aller Welt üben und sich weiterbilden. In seiner persönlichen Aikido-Praxis legt er einen Schwerpunkt auf eine lebendige Verbindung zwischen den Partnern, Freiheit in der Bewegung und auf eine durchdachte Fallschule. Er praktiziert außerdem Reiki und Qi Gong, und er unterrichtet an der Stockholmer Universität Stressbewältigung und asiatische Heilkunde. Vor kurzem erschien sein Buch „Vaken vila“ auf Deutsch, in dem er sich mit einer achtsamen Lebensführung auseinandersetzt.

50 Teilnehmer/innen aus ganz Europa
50 Teilnehmer/innen aus ganz Europa
"Ich freue mich sehr, dass mein langjähriger Lehrer und Freund Jan Nevelius nun zum ersten Mal in Oberursel unterrichtete", sagt Klaus Meßlinger, Leiter des Aikido-Dojos Oberursel. "Der internationale Austausch gehört zum Aikido dazu, so wie es schon der Begründer wünschte. Dadurch entsteht nicht nur eine vielseitigere Ausbildung, sondern auch viele dauerhafte Freundschaften. Jan Nevelius begleitet mein Aikido nun schon seit fast 20 Jahren, wobei er sich ständig weiterentwickelt hat und mich bisher noch bei jedem Treffen durch seine ideenreiche Art zu unterrichten begeisterte. Er war auch die wichtigste Inspiration dafür, dass ich vor 5 Jahren im TV Weißkirchen die Aikido-Abteilung ins Leben gerufen habe. Daher hoffe ich, dass er auch im nächsten Jahr wieder zu uns kommt."

Wer Aikido selbst ausprobieren will: Der reguläre Unterricht findet montags von 18:30 bis 20:30 Uhr in der Turnhalle der Landgraf-Ludwig-Schule statt (Rathausstraße 13, Bad Homburg), donnerstags von 20 bis 22 Uhr und sonntags von 18 bis 20 Uhr in der Vereinshalle des TV Weißkirchen (Oberurseler Straße 16, Oberursel) statt. Für ein kostenfreies Probetraining reichen eine lange Jogginghose und ein T-Shirt; geübt wird barfuß. Einstieg ist ab 14 Jahren. Weitere Informationen finden sich unter dem Menüpunkt "Häufige Fragen".

Eindrücke vom Seminar gibt es in unserer Bildergalerie.

 

Fundstücke

Bei Veranstaltungen in unserem Dojo vergessene Gegenstände:

Bitte meldet Euch bei uns.

Suche

Diese Seite speichert ein Session Cookie, das technisch für die Navigation auf dieser Seite benötigt wird (z.B. um Filteroptionen zu speichern oder bei angemeldeten Nutzern die Sitzung aufrecht zu erhalten). Dieses wird nach Ablauf der Sitzung automatisch gelöscht. Darüber hinaus wird ein Privacy Cookie namens "fmaltertcookies" gespeichert, das Deine Zustimmung zu unserer Cookie-Nutzung für 30 Tage speichert. Cookies von Dritten werden nicht gesetzt, und Dein Nutzungsverhalten wird auch nicht ausgewertet.

Klicke auf den dunkelgrauen Button unten (links), um mehr Informationen zum Datenschutz zu erhalten. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich mit unserer Datenschutz-Richtlinie und der Verwendung von Cookies einverstanden.